Was suchen Sie?


Newsletter Anmeldung

DemokratietagDemokratietag

Lenja und Anna führten durch die Vorstellung unseres ersten Demokratietags. Sie erklärten zunächst in einem Dialog, was überhaupt Demokratie ist und welche Rolle Kinder darin spielen.

Die Klasse 4b führte ein Rollenspiel zum Kinderrecht „Gewaltfreie Erziehung“ auf. Die Handlung des Sketches und das Thema besprachen die Viertklässler mit den ersten Klassen. Außerdem bauten sie gemeinsam ein Kekshäuschen, das symbolisch für ein „sicheres Zuhause“ stehen soll. Das dritte Schuljahr hat in den letzten Schulwochen im Sachunterricht das Thema „Schule früher“ bearbeitet. Die Schüler haben sehr viel darüber erfahren, wie das Schulleben früher ablief. Dabei wurde deutlich, dass sich die Schule sehr zum Wohl der Kinder gewandelt hat! Heute dürfen die Kinder demokratisch mitbestimmen und das Schulleben mitgestalten. Das war früher ganz anders! Daher möchten die Schüler gemeinsam mit ihren Großeltern und Urgroßeltern den Vormittag verbringen und ihnen aus heutiger Perspektive zeigen, wie das Schulleben in der heutigen Zeit abläuft. Gleichzeitig berichten die Großeltern von ihren Schulerfahrungen früher und ziehen Vergleiche zur Schule heute! Es geht um einen lebendigen Erfahrungsaustausch, bei dem Alt und Jung voneinander lernen können! Die zweiten Klassen haben sich im Rahmen der Ich-Du-Wir- und Klassenratsstunden mit dem Kinderrecht "Freie Meinungsäußerung“ auseinandergesetzt. Dazu gehört, dass man ganz unabhängig von der eigenen Meinung, Kinder anhört und deren Meinung akzeptiert. Sie sangen uns dazu das Lied „Wir sind Kinder“ von Rolf Zuckowski vor.

Schülervollversammlung

Die Vorsitzende Naemi (4b) präsentierte die Mitglieder. Sie stellte die Aufgaben des Schülerparlamentes und unsere neue Infowand mit Briefkasten und Logo vor. Vorrangig arbeitete das Schülerparlament an der Organisation eines Spielzeugbasars. Der Erlös wurden Familien in Not gespendet.